Heute Freitag für Sie da!
Dr. Julia Saleta  |  08-11 Uhr 08:00 - 11:00 Uhr
Dr. Christiane Kriszt  |  15-18 Uhr 15:00 - 18:00 Uhr

Sie benötigen eine ärztliche Untersuchung?

+43 2239 3322

Information - COVID Impfung

Eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus ist der beste Weg, um einen schweren Krankheitsverlauf zu vermeiden. Darum ist es wichtig, sich durch eine Impfung zu schützen. Die Corona-Schutzimpfung ist freiwillig und kostenlos.

Eine Vor-Registrierung für die Corona-Schutzimpfung ist unter www.impfung.at/vorregistrierung möglich. Sie werden dann per E-Mail und/oder SMS kontaktiert, sobald Sie an der Reihe sind.  

Die Impfstrategie ist bundesweit einheitlich und läuft in Phasen ab. Der Großteil der Bevölkerung wird im zweiten Quartal geimpft werden können.  

Die Terminvergabe für die COVID Impfung erfolgt ausschließlich über die Plattform www.impfung.at


Information

  • Terminordination
    Die Ordination erfolgt mittels Terminkoordination. Mit dieser Maßnahme soll die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Personen in der Ordination reduziert werden. Unter der Nummer 02239 / 3322 können sie mit uns Termine und Akuttermine oder notwendige Untersuchungen vereinbaren
  • Akute Beschwerden
    Bei akuten Beschwerden oder Erkrankungen können Sie weiter direkt in die Ordination kommen. 
  • Dauermedikamente
    Rezepte von Dauermedikamenten können auch telefonisch unter 02239 / 3322 oder per Email unter [email protected] bestellt werden.  Die Rezepte werden von uns als elektronische Rezepte ausgestellt. Auf diese haben alle Apotheken in Österreich (mit e-Cardanschluss) Zugriff und können so die Rezepte einlösen. Eine Abholung der Rezepte in der Ordination ist daher nicht notwenig. Bei speziellen Rezepten (speziellen starken Schmerzmitteln usw.) erfolgt die Rezeptabholung nach telefonischen Vereinbarung auch in der Ordination. 

Wichtig: Wenn Sie vor weniger als 14 Tagen aus einem der Risikogebiete zurückgekehrt sind, und unter Fieber, Husten, Halsschmerzen oder Kurzatmigkeit leiden, rufen Sie das Gesundheitstelefon 1450Um eine Verbreitung zu reduzieren, kommen Sie bei Verdacht auf keinen Fall in die Ordination!


Infos zu Antigen-Schnelltests

Wir führen im Container vor unserer Ordination (vor dem Prähab Zentrum) bei Verdacht auf SARS-CoV-2 einen kostenlosen Antigen-Schnelltest (Testgerät: Sofia 2 SARS Antigen FIA, Testergebnis in 15-20 Minuten) durch.

Wer kann den kostenlosen Antigen-Schnelltest in Anspruch nehmen?
Die Möglichkeit besteht für krankenversicherte Personen im Falle des Verdachts des Vorliegens einer Infektion mit SARS-CoV-2. Ein kostenloser Test ist zulässig, sofern bei der betreffenden Person Symptome vorliegen, die eine Infektion mit SARS-CoV-2 vermuten lassen.

Was passiert, wenn der Antigen-Schnelltest positiv ist?
In diesem Fall gelten Sie als SARS-CoV-2 Verdachtsfall. Wir sind dazu verpflichtet, Ihre Daten an die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde zu übermitteln, welche dann die weiteren Schritte einleitet (Kontaktaufnahme mit Ihnen, Kontaktnachverfolgung, etc.).

Zudem muss das positive Testergebnis mit einem weiteren Test, einem PCR-Test, bestätigt werden. Der ist in diesem Fall auch kostenlos und kann direkt über die Ordination oder über die Rufnummer 1450 erfolgen.

Bitte begeben Sie sich unmittelbar in häusliche Quarantäne, bis Sie von der Behörde kontaktiert werden.

Was passiert, wenn der Antigen-Schnelltest negativ ist?
Falls Ihr Testresultat negativ ist, bedeutet es, dass keine SARS-CoV-2 Virus-Proteine in Ihrem Abstrich gefunden wurden.

Der Antigen-Schnelltest erkennt 97% der tatsächlich Erkrankten. 3% der SARS-CoV-2 Infektionen werden also nicht erkannt, vor allem, wenn eine niedrige Viruslast vorliegt, wie z. B. in der frühen Inkubationsphase oder ab der zweiten Woche nach Symptombeginn bzw. in der späten Phase der Infektion.

Halten Sie sich also bitte immer an die Hygieneregeln, auch wenn das Testergebnis negativ ausgefallen ist.

Falls sie SARS-CoV-2 typische Symptome haben, und das Testergebnis negativ ausgefallen ist, wird das Ärzteteam darüber entscheiden, ob zusätzlich zum Antigen-Schnelltest noch ein Abstrich für einen PCR Test abgenommen wird (in diesem Fall übernimmt die Krankenkassa ebenfalls die Kosten).

Was ist der Unterschied zwischen Antigen-Schnelltest und PCR-Tests?
PCR - Tests spüren genetisches Material des Virus auf. Antigen-Schnelltests wiederum suchen nach den Proteinen, die vom Virus stammen. Antigen-Schnelltests sind nicht so sensitiv. 3 % der negativen Testergebnisse sind falsch negativ, was bedeutet, dass trotz negativen Ergebnisses eine SARS-CoV-2-Erkrankung vorliegt.

Kann ich auch einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen, wenn ich keine Symptome habe?
Wenn Sie keine Symptome vorweisen, entfällt die Vortestwahrscheinlichkeit. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass ein positives Testergebnis falsch positiv (also eigentlich negativ) ist.

Die Krankenkasse übernimmt daher momentan nur die Kosten, sofern Symptome, welche eine SARS-CoV2- Infektion vermuten lassen, bestehen (und somit die Vortestwahrscheinlichkeit nicht wegfällt).

Werden Sie von unserem Ärzteteam nicht als SARS-CoV-2- Verdachtsfall eingestuft, können Sie sich dennoch auf eigene Kosten testen lassen.

Der Preis für einen privaten Antigen-Schnelltest beläuft sich auf 50€.

 

Vertiefende Lektüre zur Vortestwahrscheinlichkeit (pdf)
https://www.sozialministerium.at/dam/jcr:924ac534-806a-4956-81c5-0d6f0a6fc10c/Factsheet_Antigen_21.10.2020.pdf

Kann ich einen PCR-Test durchführen lassen, wenn ich keine Symptome habe?
Ja, die Kosten belaufen sich auf 120€, das Ergebnis erhalten Sie spätestens 24 Stunden später.

 

Weitere Links:

FAQ/Sozialministerium
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html

Information: Behördliche Vorgangsweise bei SARS-CoV-2- Kontaktpersonen
https://www.sozialministerium.at/dam/jcr:924ac534-806a-4956-81c5-0d6f0a6fc10c/Factsheet_Antigen_21.10.2020.pdf

Robert Koch Institutes zu SARS-CoV-2- Tests
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Vorl_Testung_nCoV.html;jsessionid=9F992A9A0A03BF9B1F5CE601E76688C4.internet122#doc13490982bodyText6

Wer ist Wann für Sie da? 19. April25. April

  • 08:00
  • 09:00
  • 11:00
  • 12:00
  • 14:00
  • 15:00
  • 15:00
  • 17:00
  • 18:00
Zurück Weiter
Hinweis zum Bereitschaftsdienst: Seit 1. Juli 2019 umfasst der kassenärztliche Wochenend- und Feiertagsdienst ausschließlich die Zeit zwischen 8:00 Uhr und 14:00 Uhr. Ordinationsbetrieb ist von 9:00 bis 11:00 Uhr, zu diesen Zeiten können Sie ohne Voranmeldung direkt in die Ordination kommen. Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte telefonisch an die Gesundheitsberatung 1450, in lebensbedrohenden Situationen an den Rettungsnotruf 144 und in der Nacht von 19:00 bis 7:00 Uhr an den NÖ Ärztedienst 141.

Besuchen Sie uns vor Ort in Breitenfurt!


Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich persönlich an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Primärversorgung

Vier praktische Ärztinnen und Ärzte arbeiten im Team zusammen. So können sie auf das Fachwissen von mehreren Ärztinnen und Ärzten zurückgreifen. Wir vereinen die Vorteile einer individuellen Betreuung und einer verbesserten Öffnungszeit.

Vorsorgeuntersuchung

Wir bieten ein umfangreiches Untersuchungsprogramm. Dieser Gesundheitscheck bringt persönliche Vorteile. So können erste Hinweise für eine Erkrankung erkannt werden und damit Zeit gewonnen werden, um der Erkrankung entgegenzusteuern. Wir beraten sie gerne!

Akutfälle

In Notfallsituationen oder bei akuter Krankheit können wir auf eine Reihe von modernsten Geräte zurückgreifen. Unter anderem steht uns auch ein hauseigenes Akutlabor zur Verfügung.

Über uns

Das Ärztezentrum Wienerwald steht in Kooperation mit dem PräHab Zentrum Breitenfurt. Das PräHab Zentrum bietet mitten in Breitenfurt Experten unterschiedlicher Professionen und Schwerpunkte unter einem Dach. Das ermöglicht einerseits den einzelnen Experten eine fachliche Vernetzung, andererseits können die Patienten von einem anlassbezogenen Informationsfluss zwischen den betreuenden Experten profitieren. Das Angebot kann vielfältig und individuell an die einzelnen Bedürfnisse und Vorlieben angepasst werden.

Gesundheit im Zusammenhang ermöglicht eine ganzheitliche, hochqualitative Versorgung!

So finden Sie zu uns
Dr. med. univ. Peter Klar
Dr. Peter Klar ist Arzt für Allgemeinmedizin, Gemeindearzt, Notarzt, Ass. Anästhesiologie und Intensivmedizin im Universitätsklinik St. Pölten
Peter Klar
Dr. med. univ.

Dr. Peter Klar ist Arzt für Allgemeinmedizin, Gemeindearzt, Notarzt, Ass. Anästhesiologie und Intensivmedizin im Universitätsklinik St. Pölten

Dr. med. univ. Julia Saleta
Ärztin für Allgemeinmedizin, Gemeindeärztin, Vorsorge, Geriatrie, Diabetes
Julia Saleta
Dr. med. univ.

Ärztin für Allgemeinmedizin, Gemeindeärztin, Vorsorge, Geriatrie, Diabetes

Franz Hahn
MedR. Dr. med. univ.

Arzt für Allgemeinmedizin, Akupunktur

Christiane Kriszt
Dr. med. univ.

Ärztin für Allgemeinmedizin, Schulärztin, Akupunktur

Impressionen